Erfahrung bezwingt Jugend

Im Aufeinandertreffen der Zweiten und Dritten Mannschaft der SSG Reutlingen/Tübingen in der Wasserball-Bezirksliga behielten die Senioren mit 13:2 (4:1, 5:0, 3:1, 1:0) die Oberhand, der tatsächliche Leistungsunterschied war jedoch deutlich geringer, als es das Ergebnis vermuten lässt. 

Spielertrainer Maurer stellte beim ersten Bezirksligaduell der Saison die beiden Teams streng nach Alter auf, um die Jugend für ihre zuletzt starken Auftritte zu belohnen und zusätzlich zu motivieren. Die Zweite trat dabei mit einem Altersdurchschnitt von 19 Jahren an, während die Dritte im Schnitt 47 Jahre zählte. Obwohl die Jugend schwimmerisch im Vorteil war, entschied das Konterspiel der Dritten letztendlich das Spiel. Der schnellste Schwimmer Sergei Goldman erzielte alleine fünf Treffer durch Angriffe, die über wenige Stationen vorgetragen wurden. Im stehenden Angriff stand die Abwehr der Jugend hingegen stabil und der nach zweijährige Wettkampfpause ins Tor zurückgekehrte Nikita Tkatschenko parierte einige Male glänzend. Vorne ließen die Angriffe der Zweiten in den finalen Pässen die letzte Konsequenz vermissen. Die einzigen Tore der Zweiten erzielten Florian Panigai und Tim Rach, der normal in der Verbandsliga das Tor hütet. Bei der Dritten trafen die Center Uwe Ilg und Jörn de Haan drei bzw. einmal. Boris Schlander steuerte zwei Tore bei und Maurer sowie Augusto Urru trafen einmal.

SSG 3: Holger Rumpf (TW), Roland Maurer (1 Tor), Uwe Ilg (3), Pattrick Hüper, Jörn de Haan (1), Sergei Goldman (5), Augusto Urru (1), Christian Grösser und Boris Schlander (2)

SSG 2: Nikita Tkatschenko (TW), Tim Rach (1), Florin Hüper, Ric Meißner, Marc Maschke, Erik Fitzner, Tim Siegel, Julian Tötsch, Florian Panigai (1) und Stefan Gpjkovic