Knappe Niederlage in Heilbronn

In einer torreichen Partie mussten sich die Verbandsliga-Wasserballer der SSG Reutlingen/Tübingen mit 13:16 (3:5, 3:4, 4:3, 3:4) der SSG Heilbronn beugen. 

Abgesehen von einer ausgeglichenen Anfangsphase, in der die Gäste beim 3:2 im Heilbronner Soleo-Bad sogar kurzzeitig in Front lagen, dominierten die Unterländer die Partie und verwalteten bis zum Ende sicher ihren Vorsprung. Dieser betrug kurz vor der Halbzeitpause zwischenzeitlich fünf Tore, doch die Gäste zeigten Moral und kämpften sich immer wieder heran und hatten mehrfach die Chance zum Anschlusstreffer. Spielertrainer Maurer räumte den mitgereisten Nachwuchsspielern in den eigenen Reihen längere Spielanteile ein und zeigte sich mt der gezeigten Mannschaftsleistung trotz der Niederlage zufrieden. Für die Treffer sorgten die arrivierten Kräfte, dabei traf Björn Kregel fünffach, während sich Axel Kaschner und Center Jörn de Haan jeweils dreimal in die Liste eintrugen. Zwei Treffer steuerte Maurer selber bei. Bereits am Donnerstag ist das Team wieder gefordert, dann geht es zum letztjährigen Meister PSV Stuttgart 2. 

SSG: Nikita Tkatschenko (TW), Roland Maurer (2 Tore), Jörn de Haan (3), Björn Kregel (5), Axel Kaschner (3), Marc Maschke, Erik Fitzner, Sergei Goldman, Pattrick Hüper und Julian Tötsch