Niederlage unter dem Hohenstaufen

Im ersten Spiel im Bezirk erwischten die Wasserballer der SSG Reutlingen/Tübingen II beim SV 04 Göppingen II einen gebrauchten Tag und gewannen bei der 11:24-Pleite (3:8, 3:6, 4:5,1:5) höchstens an Erfahrung. 

Die neu formierte Mannschaft – eine Trennung wie bisher in ein verstärktes Nachwuchsteam und eine Ü30 Mastermannschaft im Bezirk unterblieb auf Grund der dünneren Personaldecke – traf an diesem Abend auf ein hochmotiviertes Gastgeberteam. Frühzeitig stellten die Hohenstaufener die Weichen auf Sieg und die SSGler schwammen bereits nach wenigen Minuten einem klaren Rückstand hinterher. Erschwerend wirkte sich in dieser Phase die Hinausstellungen gegen Centerverteidiger Pattrick Hüper aus, der bereits in der 7. Spielminute mit drei persönlichen Fehlern, darunter ein Doppelausschluss durch einen falschen Wiedereintritt, seinem Team nicht mehr zur Verfügung stehen konnte. Auf Seiten der Gäste waren vor allem die älteren Spieler erfolgreich, neben Center de Haan mit vier Treffern trafen auch Uwe Ilg, Augusto Urru und Christian Grösser. Die A-Jugendspieler Erik Fitzner und Julian Tötsch steuerten drei bzw. einen Treffer bei. Insbesondere nach der Halbzeitpause gelangen Holger Rumpf im Tor einige spektakuläre Paraden aus der Nahdistanz. Trotz der Niederlage ist dem Team in dieser Saison noch manch eine Überraschung zuzutrauen, wenn durch einen größeren Kader bei den Einwechslungen die vorhandenen Leistungsunterschiede innerhalb des Teams besser kompensiert werden können. 

SSG Reutlingen/Tübingen 2: Holger Rumpf (TW), Uwe Ilg (1 Tor), Jörn de Haan (4), Pattrick Hüper, Ric Meißner, Marc Maschke, Augusto Urru (1), Christian Grösser (1), Erik Fitzner (3) und Julian Tötsch (1)